Injektionstherapie hilft vielen Morbus Menière-Patienten

Verschiedene Studien belegen den Nutzen einer intratympanalen Therapie bei Morbus Menière, d.h. eine Medikamenten-Injektion ins Mittelohr lindert die Beschwerden vieler Betroffener und schützt vor Spätfolgen.

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*